Neuapostolische Kirche Dresden-Süd

Neuapostolische Kirche Dresden-Süd

Holzkuppel zwischen Himmel und Erde

Das anspruchsvolle Holztragwerk der Kuppel wurde aus rautenförmig angeordneten, räumlich gebogenen und in sich verdrehten Rippen konstruiert. Für die tragenden Holzbinder wurde ein 3-D-Modell als Planungsbasis erstellt. Jeder der 84 verschiedenen Balken wurde als einachsig gebogener Leimholzbinder vorgefertigt und danach in der zweiten Achsrichtung gefräst.

Ein Oberlicht und ein umlaufendes Band aus farbiger Glaskunst erzeugt eine sakrale Stimmung in der Kirche.

Die Lehmwand sorgt für ausgeglichenes Klima.

Artikel in mikado (Ausgabe 11.2023)
Broschüre

Bauherr: Neuapostolische Kirche Nord- und Ostdeutschland
Bauort: Pirnaer Landstraße 179, Dresden-Leuben
Bearbeiter: Olaf Reiter/ Sebastian Schöler/ Fridtjof Schneider
Ausführung: 2023

Sächsischen Holzbaupreis 2024 - Anerkennung

Neuapostolische Kirche Dresden-Süd Neuapostolische Kirche Dresden-Süd Neuapostolische Kirche Dresden-Süd Neuapostolische Kirche Dresden-Süd Neuapostolische Kirche Dresden-Süd Neuapostolische Kirche Dresden-Süd Neuapostolische Kirche Dresden-Süd Neuapostolische Kirche Dresden-Süd Neuapostolische Kirche Dresden-Süd
Fotograf: Steffen Spitzner, Gera